Berge in Gastein
bergsteigen
in gastein
Wandern in Gastein Wanderbare Bergwelt Gemütliche Almhütten in Gastein Unzählige Almhütten
Verwöhnhalbpension
Regionale Köstlichkeiten
Wandern in Gastein
Verschiedene Rundstrecken
Aktuelles Wetter in Bad Hofgastein am Freitag den 02.12.2016 Nacht -7,8° C 4° C 4° C

Rauf auf die Gasteiner Gipfel!

Die Königsdisziplin des Bergsports, das Bergsteigen, kann in Gastein hervorragend ausgeübt werden.
Doch warum Königsdisziplin? Bergsteigen vereint verschiedene Aktivitäten am Berg, unter anderem Klettern, Skitouren, Bergwandern, Trekking und führt auf den Berg hinauf auf weit über 1000 Höhenmeter.
Als Einstiegsdroge zum Bergsteigen gilt das ganz normale Wandern. Doch für viele ist das gemütliche Erklimmen der Gipfel irgendwann zu wenig und man strebt nach Höherem, nach mehr Nervenkitzel, einfach nach mehr Herausforderung. Wandern und Bergsteigen unterscheiden sich hauptsächlich in der Strecke, der Wanderer bleibt meist auf befestigten Wegen, wobei hingegen der Bergsteiger zwischendurch auch einige Passagen klettert und sich teilweise abseits der markierten Wege aufhält.


Wer vom Wandern zum Bergsteigen wechseln möchte, sollte es langsam angehen und nicht sofort den erstbesten Dreitausender besteigen denn der Körper ist beim Bergsteigen Belastungen ausgesetzt, an die er sich langsam gewöhnen muss. Je höher der Bergsteiger auf den Berg kommt, desto niedriger ist der Luftdruck und desto geringer ist der Sauerstoffgehalt in der Luft. Bei Sauerstoffmangel werden mehr Blutkörperchen produziert und das hat zur Folge, dass das Blut dicker sowie zähflüssiger wird und das Herz stärker pumpen muss. Dadurch kann es zu Erschöpfung, Schwindelgefühl und sogar zu Verstopfung der Gefäße kommen. Aber keine Angst - durch die richtige Vorbereitung und dem richtigen Know-how können diese Risiken ausgeschaltet werden und man kann seine Bergtour in vollen Zügen genießen. Die erste Tour sollte etwas Einfaches sein, mit gut gesicherten Kletterpassagen und vom Schwierigkeitsgrad etwas unter dem trainierten Niveau. Besonders wichtig ist es beim Bergsteigen absolut schwindelfrei und trittsicher zu sein, da nicht immer die Möglichkeit zum Umkehren gegeben ist.

 

Was hat nun das Gasteinertal für Bergsteiger zu bieten? Die 55 Gipfel des Gasteiner Gipfelkranzes laden zu gemütlichen Wandertouren sowie zum Bergsteigen auf einem der Dreitausender ein. Hier ist auf alle Fälle für jeden etwas dabei, ob Einsteiger oder Profi, jeder kommt hier auf seine Kosten.
Die Dreitausender zwischen dem Ankogel und dem Tischlerkarkopf lassen Bergsteigerherzen höher schlagen. Die Gipfel der abgelegenen Tischlergruppe erfordern viel Erfahrung, hier ist Vorsicht geboten, denn für Gebietsfremde ist es eher schwierig, den Weg zurück ins Tal zu finden. Es empfiehlt sich, einen Berg- oder Wanderführer zu engagieren.
Wer sich nicht verlaufen will und sich zum Ziel gesetzt hat alle 55 Gipfel zu erklimmen, der sollte nicht ohne das „Gasteiner Wanderbuch“ aufbrechen. In der Neuauflage sind die schönsten 40 Bergwanderungen enthalten, die immer wieder zu neuen Abenteuern aufrufen. Auch im Zeitalter von Internet und Smartphones haben sich die Traditionen des Stempelsammelns und des Wandernadeleroberns fortsetzen können. Die Gasteiner Wandernadel wurde vor über 35 Jahren vom Gasteiner Arzt Dr. Hermann Greinwald mit dem OeAV-Zweig Bad Gastein erfunden. Die Wandernadel zu bekommen ist zwar anstrengend, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Bei jeder Bergtour werden die Wanderstempel in das Wanderbuch oder den Wanderpass gedrückt, bei genügend Punkten kann man die entsprechende Wandernadel im Tourismusbüro erwerben. Der Erlös der Aktion kommt den Alpenvereinssektionen des Gasteinertals zugute. Beim Erreichen der Wandernadeln wird Fairness ganz groß geschrieben.
Also rauf auf die Gasteiner Gipfel und auf zur Stempeljagd!

Bergwelt in Gastein
Die Gasteiner Gipfel

Aktuelle Angebote

Advent in Gastein im Hotel Astoria

Advent in Gastein im Hotel Astoria
2 oder 3 Nächte - inkl. Astoria Verwöhnhalbpension - inkl. Adventpaket - freier Benützung unseres "GARDEN SPA"
2 Nächte ab € 175,-
Zu den Details
 

Advent in Gastein im Hotel Norica

Advent in Gastein im Hotel Norica
2 oder 3 Nächte - inkl. Norica Verwöhnhalbpension - inkl. Adventpaket - Eintritt in die Alpentherme Gastein
2 Nächte ab € 235,-
Zu den Details
 

Advent in Gastein im Hotel Alpina

Advent in Gastein im Hotel Alpina
2 Nächte - inkl. Alpina Verwöhnhalbpension - inkl. Adventpaket - freier Benützung unseres "ALPINE SPA"
2 Nächte ab € 175,-
Zu den Details
 

Nach der Tour in die Therme

Die Thermenhotels Gastein sind der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Touren in die Berge rund um das Gasteinertal. Und was gibt es Schöneres als nach dem Abstieg in die Sauna zu gehen oder sich im herrlichen Thermalbad zu entspannen? Dank der Verwöhnhalbpension können Sie sich anschließend bei regionalen Köstlichkeiten stärken und genießen.

 

Für alle Gäste im 4Stern superior Hotel Norica ist es sogar noch bequemer. Sogar im Bademantel erreicht man die 32.000 m2 große Alpentherme - dem Bademantelgang sei Dank.

Celtic Spa im Hotel Norica Bad Hofgastein
Entspannen im Celtic Spa
 
Kulinarisch genießen in Bad Hofgastein
Stärkung mit regionalen Köstlichkeiten

Aktuelle Angebote

Advent in Gastein im Hotel Tauernblick

Advent in Gastein im Hotel Tauernblick
2 oder 3 Nächte - inkl. Verwöhnhalbpension im Hotel Alpina - inkl. Adventpaket -
2 Nächte ab € 145,-
Zu den Details
 

Weihnachtswoche Hotel Astoria

Weihnachtswoche Hotel Astoria
7 Nächte - Aperitifempfang mit anschließendem Galadinner am Weihnachtsabend - winterliche Fackelwanderung mit Punscheinkehr
7 Nächte ab € 671,-
Zu den Details
 

Weihnachtswoche im Hotel Norica

Weihnachtswoche im Hotel Norica
7 Nächte - inkl. Norica Verwöhnhalbpension - Aperitifempfang mit anschließendem Galadinner am Weihnachtsabend
7 Nächte ab € 910,-
Zu den Details
 


Therme im Winter

250 km oder gar unglaubliche 900 km Skipiste! – Wo gibt es das? Diese stehen den Gästen der Thermenhotels Gastein im Gasteinertal jeden Tag für traumhafte Abfahrten zur Verfügung. Entweder man genießt die abwechslungsreichen Pisten mit anschließendem Einkehrschwung im Gasteinertal oder man entdeckt jeden Tag ein neues der 5 Skigebiete im Skiverbund Amadé. Sie wollen es anspruchsvoll, vielleicht sogar kräfteraubend oder doch lieber gemütlich – Sie finden im Gasteinertal und im Skiverbund Amade mit Sicherheit Ihre Lieblingspisten.
Apropos „ finden“ – ein App für Android und iOS sorgt dafür, dass Sie immer wissen, wo Sie gerade sind.
Die bestens ausgebildeten Skilehrer der Gasteinertal-Skischulen helfen Ihnen und Ihren Kindern auch gerne, Ihr Können zu perfektionieren. Fragen Sie die Mitarbeiter der Thermenhotels, diese helfen Ihnen gerne bei der Buchung des richtigen Kurses.
Sie sind lieber in der unberührten Natur unterwegs und ziehen gerne Ihre eigenen Spuren im Schnee? Dann folgen Sie der Einladung des Gasteinertals an alle Skitourengeher und Schneeschuhwanderer, die traumhaften Landschaften zu entdecken und die Gipfel der umliegenden Berge zu erklimmen.
Langläufern, egal ob skating oder klassisch, stehen im Gasteinertal über 45km bestens gespurte Loipen zur Verfügung. Einige laden mit ihrer Flutlichtanlage auch noch am Abend zu einer Runde ein.

 

Egal welcher Sportart man im Gasteinertal nachgeht, egal wie viele Pistenkilometer oder wie viele Höhenmeter in den Beinen stecken, für die richtige Erholung nach einem sportlichen Tag sorgt mit Sicherheit ein Besuch der Wellness- und Saunabereiche der Thermenhotels Norica, Astoria und Alpina oder der Alpentherme. Mit einem Aufguss in der Sauna, einer Massage, einer Wellnessbehandlung oder einigen Tempi in den Pools können Sie Ihre Muskeln schnell wieder auf Vordermann für den kommenden Tag bringen und gleichzeitig können Sie Ihre Seele baumeln lassen. Für das Auffüllen der Energiedepots sorgen auch unsere Köche mit der Verwöhnhalbpension.

Therme im Sommer

Gastein im Sommer, da ist Erholung, Entspannung und Bewegung in der Natur garantiert.
Besonders schnell und effizient kann sich unser Körper beim Zusammenspiel von sportlicher Aktivität und Ruhe erholen und Energie tanken. Die Thermenhotels mit Ihren Saunen – und Wellnesslandschaften liegen inmitten des Gasteinertals und bilden den perfekten Startpunkt für zahlreiche Wander- und Bergtouren. Wer gerne seine Nerven trainiert, für den sind die 140m lange und auf 2300m hoch gelegene Hängebrücke auf dem Stubnerkogel und die 300m lange Drahtseilrutsche, dem Flying Waters, über die Gasteiner Ache direkt ins Zentrum von Gastein der richtige Kick.
Für Mountainbiker ist das Gasteinertal ein Paradies. Hier gibt es alles, was das Biker–Herz begehrt. Auf die ganz sportlichen Fahrer warten 12 selektive Strecken. Dank der vielen bewirtschafteten Almen ist auch zu jederzeit
eine Stärkung zwischendurch garantiert. Für alle, die mit den Kindern unterwegs sind oder es lieber gemütlich wollen, sind die Gasteiner Radwege bestens geeignet. Neben der sportlichen Aktivität besucht man so noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit.

 

Sind tagsüber die Wege das eigentliche Ziel, so gilt für alle Gäste des Hotel Norica, möglichst schnell und bequem in die Alpentherme zu kommen. Der unterirdische Bademantelweg macht dies möglich. Hier und im Spa- und Saunabereich der Thermenhotels Gastein können Sie Ihrem Körper Danke sagen für die Leistung, die er tagsüber in der Gasteiner Bergwelt vollbracht hat. Für die richtige Stärkung und für einen angenehmen Ausklang eines schönen Urlaubstages sorgt die Verwöhnhalbpension in den Hotels Norica, Astoria und Alpina.

Wellness in den Thermenhotels

Das oberste Ziel der Thermenhotels ist, dass Sie sich wohlfühlen, den Urlaub genießen, zur Ruhe kommen und Ihrem Lieblingssport nachgehen können. Dafür sorgt die Natur des Gasteinertales, das Ambiente unserer Hotels und unsere Wellnessbereiche mit den zahlreichen Angeboten.

 
In der Sauna entspannen und genießen
Celtic Spa - Hotel Norica
 
Kulinarik im Hotel Alpina
Restaurant Hotel Alpina